IFRS 16 Leasing

Der IFRS Standard zur Neuregelung von Leasing-Verhältnissen ist aktuell eines der Top-Themen in Finance-Abteilungen. Was aber verändert sich durch IFRS16? Eine kurze Zusammenfassung mit den wichtigsten Punkten.

IFRS 16 Leasing

Der neue Standard für Leasing Verträge wurde im Januar 2016 vom IASB veröffentlicht. Er ersetzt den bisherigen IAS 17 Standard und muss für Geschäftsjahre angewendet werden, die nach dem 01. Januar 2019 beginnen. Das Ziel des IASB war, ein Modell zu schaffen, welches leichter verständlich ist und deutlicher zwischen Leasing- und Service-Komponenten unterscheidet.

Welchen Einfluss hat der Standard auf Leasingnehmer-Verträge?

Die Bilanzierung von Leasingnehmer-Verträgen verändert sich grundlegend. Basierend auf den bisherigen Regeln nach IAS 17 war es möglich, sogenannte ‚Operate Lease‘ Verhältnisse nicht in der Bilanz zu zeigen. Das ist zukünftig nicht mehr möglich und vormals nicht enthaltene Verträge nehmen zukünftig direkten Einfluss auf Abschlüsse und Berichte.

Für jeden betroffenen Vertrag müssen Nutzungsrechte und dazugehörige Leasing Verbindlichkeiten erzeugt werden – mit ähnlichen Rechenregeln wie unter IAS 17.

Trotz der strikteren Regeln existieren immer noch Ausnahmen. So können beispielsweise Leasing-Verträge mit einer Laufzeit kleiner 12 Monate oder einem Wert unter 5.000,- $ von der Bildung der Nutzungsrechte und Verbindlichkeiten ausgenommen werden.

Welchen Einfluss hat der Standard auf Leasinggeber-Verträge?

Die Bilanzierung für Leasinggeber-Verträge verändert sich größtenteils nicht. Die Unterscheidung zwischen ‚Finance Lease‘ und ‚Operate Lease‘ bleibt bestehen wie bisher nach IAS 17.

Der Hauptunterschied ist die zukünftig notwendige Berücksichtigung von Untermietverhältnissen. Falls ein geleastes Asset untervermietet wird, muss das Nutzungsrecht und die korrespondierende Leasing Verbindlichkeit auf der Leasingnehmer-Seite gemindert werden.

Weitere Veränderungen sind der Ausweis neuer Anhangangaben und Regeln zur Modifikation von Verträgen.

Welchen Einfluss hat das auf den Abschluss?

Der Einfluss des IFRS 16 Leasing Standards auf Abschlüsse und Berichte hängt stark von den vorhanden Verträgen und Möglichkeiten zur Inanspruchnahme der Ausnahmeregelungen ab. Folgende Effekte sind aber wahrscheinlich:

  • (Teils starke) Erhöhung der Nutzungsrechte und Leasing Verbindlichkeiten
  • Verschiebung von Betriebskosten zu Finanzierungsaufwänden

Basierend auf den Effekten ist außerdem zu erwarten, dass Leasing-Zahlungen vorgezogen werden, um den Effekt auf die Bilanz möglichst klein zu halten.

ZUSAMMENFASSUNG

LEASINGNEHMER VERTRÄGE

LEASINGGEBER VERTRÄGE

Weiterführende Links

Leasing Software
Leasing Vorlage